Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.1978

Heller präsentiert "Low-cost"-Konzept

NÜRTINGEN (sf) - Die Gebr. Heller Maschinenfabrik, Nürtingen, Hersteller von NC-Werkzeugmaschinen, hat er Systemkonzept entwickelt, das es IBM-370-Anwendern erlaubt, einen NC-Programmierplatz mit weitestgehend bereits vorhandener Hard- und Software einzurichten.

Beim Online-Einsatz kommt eine den Arbeitsanfall entsprechende Zahl von Bildschirmen hinzu. Die Verwaltung der NC-Teilprogramme übernimmt, nach Heller-Angaben, ein handelsübliches Batch- beziehungsweise Online-Quellenprogramm- Verwaltungssystem.

Der Lochstreifenstanzer, ein eventuell vorhandener -leser und der Drucker werden, über den Interkom-Controller mit dem IBM-Computer verbunden. Ist der Programmierplatz vom EDV-System räumlich getrennt, so ermöglicht die Steuereinheit einen Spool-Betrieb.

Als herausragende Vorteile ihres Konzeptes führen die Heller-Entwickler die erzielbare Zeit- und Kostenersparnis an. So könne die mittlere Ausführungszeit vom Programmitbruf durch den NC-Programmierer am Bildschirm, bis zum Ausdruck der NC-Teileumwandlungsliste und zur Erstellung des Steuerlochstreifens, auf wenige Minuten reduziert werden. Und die Hardware für einen Batch-Programmierplatz inklusive Drucker, Steuereinheit und Lochstreifenstanzer kost lediglich zirka 60 000 Mark.

Informationen: Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Herr Waiblinger, Postfach 1428, 7440 Nürtingen, Tel.: 0 70 22/7 71