Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


19.10.1979

Herbst

An so einem rotgoldenen Oktobersonntag ist Trauerwein nach Tiefschürfe zumute Über den Sinn des Lebens - und das eines EDV/Org -Leiters im besonderen. S. T will nämlich nicht warten, bis ihm am Ende die Rechnung präsentiert wird Zu alt. nicht mehr flexibel genug, reif fürs Gnadenbrot im Fachbereich.

Nein, Trauerwein hat durchaus eigen "ständische" Vorstellungen. Bringt letztlich ja doch nur Magengeschwüre ein, den Interessenkonflikt zwischen Familie und Beruf zu verdrängen.

Doch Selbsterkenntnis ist mitnichten der erste Weg zur Besserung: Wir Datenverarbeiter leben nun mal gefährlich- sofern wir Systemverantwortung tragen. Was Realitätsverlust im Amt betrifft, können wir uns durchaus mit Bundeswehr-Generälen und Fluglotsen messen - was läge also näher, als auch für verdiente Ex-Tabellierer die vorzeitige Pensionierung zu fordern?

Das hat mit Sicherheitsdenken nichts zu tun. Im Gegentum: Trauerwein kann sich gut vorstellen, daß ihm der Vorstand beim Abschied keine Kränze flicht.

Für den Fall, daß ihn die Firma mit einer goldenen Uhr abspeist. hat sich S. T. bereits eine nette kleine Gemeinheit ausgedacht: Er wird, bevor er geht, alle Platten-VTOC's löschen. Sollen die doch sehen, wie sie denn mit ihren Dateien klarkommen.