Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.2003 - 

Intel, HP, Dell und IBM

Hersteller arbeiten an Blade-Standard

MÜNCHEN (IDG) - Eine Gruppe von Herstellern, darunter Intel, Dell, HP und IBM, will eine Spezifikation für den Aufbau von Blade-Servern erarbeiten.

Bislang gibt es noch keine offiziellen Ankündigungen zu der Inititiative. Dell-CEO Michael Dell deutete in einer Keynote auf der Oracleworld jedoch an, dass sein Unternehmen "mit einigen ziemlich großen Herstellern" über eine einheitliche Architektur für Blade-basierende Rechnersysteme diskutiere. Insider gehen davon aus, dass es sich bei den an der Initiative beteiligten Anbietern neben Dell um Intel, Hewlett-Packard (HP) und IBM handelt. Intel und IBM haben bereits vor einem Jahr angekündigt, den Aufbau von Blades zu standardisieren.

Es wird erwartet, dass der Chipriese auf dem von 16. bis 18. September stattfindenden Intel Developer Forum konkrete Pläne vorstellen wird, um gemeinsam mit den anderen Herstellern APIs, Hardwareschnittstellen und Form-Faktoren für die ultrakompakten Server zu erarbeiten. Obwohl in Blade-Rechnern viele Standardkomponenten eingesetzt werden, gibt es etliche herstellerspezifische Elemente. So sind nach Angaben von Jonathan Eunice, Analyst bei Illuminata Inc., unter anderem die Größen der Chassis proprietär.

"Ohne einen gemeinsamen Standard geht nichts", glaubt Michael Dell. Er sieht diesen Mangel als wesentlichen Grund dafür, dass Analysten ihre Prognosen für das Geschäft mit Blades nach unten korrigiert haben. (ave)