Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Schwierigkeiten sind größer als angenommen


23.10.1998 - 

Hersteller bestätigen Jahr-2000-Problem mit PCs

Bisher argumentierten die meisten Hersteller, der Übergang ins nächste Jahrtausend lasse sich durch Software-Patches für das BIOS in PCs ohne Probleme bewältigen. Kritiker hatten dem schon seit längerem entgegengehalten, daß bestimmte Anwendungen, beispielsweise in der Medizin, unter Umgehung des BIOS direkt auf die Echtzeituhr (Real Time Clock = RTC) der Rechner zugreifen. Bei älteren RTCs mit einem zweistelligen Datumsfeld könnten Anwendungen falsche Ergebnisse erhalten und deshalb abstürzen oder nicht mehr korrekt arbeiten.

Auch Dell und Compaq haben dieses Risiko mittlerweile offenbar erkannt und wollen innerhalb der nächsten Wochen entsprechende Softwarewerkzeuge über ihre Web-Sites anbieten. Der texanische Direktanbieter Dell hat eine Software eines Drittanbieters in Lizenz genommen. Die Anwendung mit der Bezeichnung "Dell Year 2000 RTC" soll die Echtzeituhr automatisch korrigieren, bevor diese eine falsche Datumsangabe an eine Anwendung weiterreichen kann. Nach Angaben des Herstellers greifen aber nur sehr wenige Programme direkt auf die RTC zu.

Compaq befindet sich mit einem ähnlichen Produkt im Betatest. Dabei soll es sich um eine Treibersoftware handeln, die speziell für ältere PCs ausgelegt ist, die kein Upgrade-fähiges ROM-BIOS besitzen. Experten wie Kazim Isfahani von der Giga Information Group sehen in diesen Schritten ein Eingeständnis der Hersteller, "daß einige ihrer PCs nicht ausreichend vorbereitet sind".