Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


06.09.1985

Hersteller in Nippon steigern AI-Angebot

TOKIO (vwd) - Fuji Xerox Co. wird zukünftig selbst Computer mit künstlicher Intelligenz produzieren. Bislang hat die japanische Tochtergesellschaft die AI-Computer 1100 SIP ihrer US-Muttergesellschaft Xerox Corp. vermarktet.

Wie die japanische Zeitung Nikkan Kogyo berichtet, sollen die von Fuji Xerox gefertigten AI-Computer in Japan abgesetzt und an andere Xerox-Töchter geliefert werden. Außerdem wird Fuji Xerox neue Modelle der AI-Computer entwickeln. Es wird damit gerechnet, daß Fuji Xerox im nächsten Frühjahr mit der Auslieferung der ersten von ihr produzierten AI-Rechner beginnen wird, und zwar zu einem Preis, der unter dem des Modells 1100 SIP liegen soll.

Fujitsu Ltd. hat bisher 23 AI-Computer verkauft. Die Geräte werden seit April angeboten. Bis März 1986 erwartet man einen Absatz von 40 Anlagen dieses Typs, der ursprünglich zur Nutzung an Universitäten und in Forschungsinstituten entwickelt, inzwischen jedoch auch von Stahlunternehmen, Finanzinstituten und anderen Gesellschaften geordert worden ist. Der "Facon Alpha" ist der erste japanische Rechner, an dem mit der speziell für AI-Computer entwickelten Programmiersprache Lisp gearbeitet werden kann. Nach den ersten Erfolgen will Fujitsu die Geräte vor allem in der Industrie vermarkten.