Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.04.1995

Hersteller reichen weitere Vorschlaege ein ATM-Forum arbeitet an Normen fuer das Monitoring und Routing

MUENCHEN (CW) - Fuer das ATM-Forum gibt es keine Sommerpause. Getrieben von den Equipmentherstellern, gehen die Standardisierungsbemuehungen fuer das asynchrone Uebertragungsverfahren zuegig voran. Das inoffizielle Normungsgremium prueft Vorschlaege zur Definition der Sprachuebertragung, des Monitorings und virtueller LANs.

Insgesamt 15 Anbieter von ATM-Geraeten, Testequipment und Loesungen fuer das remote Monitoring (RMON) haben sich in der ATM-Monitoring- (Amon-)Gruppe zusammengefunden, um Verfahren zu entwickeln, mit denen sich die virtuellen Uebertragungswege in ATM-Umgebungen nachvollziehen und dokumentieren lassen. Die Gruppe nutzt dabei einen ATM-Mechanismus, der bei der verbindungsorientierten Uebertragung Kopien dieser virtuell geschalteten Leitungen anlegt. Dieses bereits in der ATM-Spezifikation vereinbarte Verfahren soll von einer ATM Circuit Steering Management Information Base (ACS MIB) fuer das remote Monitoring herangezogen werden.

Sprachverkehr via ATM wird genormt

Die Gruppe, zu deren Gruendungsmitgliedern unter anderem Hewlett- Packard, Cabletron, Fore Systems und Northern Telecom zaehlen, hat Richtlinien entwickelt und will die endgueltige Fassung demnaechst dem ATM-Forum vorlegen. ACS MIB soll das bereits vorhandene Monitoring der beiden unteren OSI-Ebenen dahingehend erweitern, dass Administratoren auch die oberen Layer zur Problemfindung und Analyse des Netzverkehrs nutzen koennen. Derzeit verwendete Monitoring-Loesungen lassen sich laut Aussage der Amon-Gruppe auch in Verbindung mit der ACS MIB einsetzen.

Zur endgueltigen Verabschiedung durch das ATM-Forum steht bereits die Sprachuebertragung in asynchronen Netzen an. Die Arbeitsgruppe Voice and Telephony Services over ATM (VTOA), die sich vormals unter anderem Namen mit Arbeiten an der Leitungsemulation beschaeftigte, hat die ersten Spezifikationen fuer den Sprachverkehr im ATM-LAN und -WAN vorgelegt, die noch im Laufe des Sommer verabschiedet werden sollen.

Des weiteren verzeichnete eine Task force bei den Diensten Multiprotocol over ATM (MPOA) Fortschritte. Sie einigte sich auf eine Basisarchitektur fuer das Routing in ATM-Installationen und schuf somit die Grundlage fuer standardisierte virtuelle ATM-LANs. Dazu bietet MPOA einen nahtlosen Uebergang zwischen Routing- und Switching-Layer an, so dass Protokolle wie IP oder IPX im ATM- Netzwerk transportiert werden koennen, ohne dass Anwender auf reine ATM-Umgebungen migrieren muessen.