Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.2009

Hersteller starten Arbeitsmarktinitiative

Das "Partner Talent Program" ist eine Initiative der drei Unternehmen Cisco, Randstad Technology und Fast Lane, um gezielt IT-Fachkräfte auszubilden. Schwerpunkt ist die Ausbildung und Vermittlung von Netzwerkspezialisten. Die Kandidaten profitieren von einem kurzen Auswahlprozess und nehmen direkt als potenzielle neue Mitarbeiter am Programm teil. Innerhalb von 14 Monaten können sie sich dann in gefragten Technikfeldern zum Experten entwickeln und die Qualifizierung zum Netzwerkspezialisten inklusive der entsprechenden Zertifikate durchlaufen.

Die Teilnehmer erhalten nach der Auswahl einen festen Arbeitsvertrag mit Randstad Technology, um im Zeitarbeitsverhältnis an Cisco-Business-Partner vermittelt zu werden - mit der Aussicht auf eine feste Anstellung.

Auf Basis von aktuellen Unterrichtsmaterialien und Kursen in Trainingslabors werden die Teilnehmer gründlich auf den beruflichen Allltag vorbereitet. Im Fokus stehen dabei die Themen Netzwerk, Cisco Voice und Security. Das Partner Talent Program konzentriert sich auf die Ausbildung von System- und Field Engineers. Die anvisierten Zertifizierungen sind in der VoIP-Technik der Cisco Certified Voice Professional (CCVP), im Security-Bereich der Cisco Certified Security Professional (CCSP) sowie der Cisco Certified Network Professional (CCNP).

"Die aktuellen Diskussionen um die wirtschaftliche Lage haben nichts an der Situation geändert, dass gerade im Highend-Bereich an gut ausgebildeten Fachkräften weiterhin ein großer Bedarf besteht", kommentiert Fast-Lane-Deutschland Chef Rüdiger Weskamm. (hk)