Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.1994

Hersteller von BIOS und Chipsets ziehen nach Nun ist der Weg frei fuer ein Pentium-Notebook mit PCI-Bus

MUENCHEN (CW) - Intel stellte kuerzlich den Pentium-Chip mit 3,3 Volt und 75 Megahertz Taktfrequenz fuer Notebooks vor, der zunaechst in Kleinrechnern von Toshiba und NEC eingesetzt wird. Was dem Notebook-Markt bislang noch fehlt, sind Chipsets und BIOS fuer den PCI-Bus.

Die BIOS-Hersteller wie Phoenix Technologies wollen auf der Herbst-Comdex in Las Vegas nun entsprechende Produkte vorstellen und die Luecke schliessen.

Die hauptsaechliche Aenderung besteht darin, dass das BIOS fuer Rechner gedacht ist, die den PCI-Bus als einzige Bus-Architektur verwenden. Die Opti Inc. hat das PCI-Chipset "Viper" angekuendigt, das mit 3,3 und 5 Volt arbeitet. Es soll mit allen Intel-Pentiums, dem M1 von Cyrix und dem K5 von AMD zusammenarbeiten koennen.

PCI-Notebooks erhalten damit eine aehnliche Funktionalitaet, wie man sie von ISA-basierenden Notebooks her kennt: Stromsparen auf verschiedenen Niveaus durch Abschalten einzelner Funktionen.

Intel arbeitet ebenfalls an PCI-Bausteinen fuer Notebooks, die im ersten Quartal 1995 angeboten werden.