Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.11.1991

Hersteller von Laptops zieht es aus USA weg

LOS ANGELES (vwd) - Die von den USA im Sommer 1991 eingeführten Strafzölle von 62, 67 Prozent für Computer-Flachmonitore (Aktiv-Matrix-LCD) scheinen sich nunmehr als Bumerang für die amerikanische Elektronikindustrie zu erweisen. Neben dem japanischen Hersteller Toshiba, der zumindest einen Teil seiner Produktion von Kalifornien nach Ostasien verlegen will, hat sich nun auch die Compac Corp. für eine Produktion ihrer neuen Generation tragbarer Rechner im Ausland ausgesprochen.

Branchenbeobachter glauben, daß weitere Anbieter den niedrigeren Zollsatz für komplette Rechner ausnutzen werden. Die Strafzoll-Verhängung durch das Handelsministerium war auf Antrag der wenigen noch verbliebenen US-Hersteller von flachen Displays erfolgt. Auf einer Tagung der Herstellerorganisation Semiconductor Industry in Santa Clara, Kalifornien, wurde allerdings einer Aufholjagd der US-Hersteller zumindest bei Flüssigkristallanzeigen keine großen Erfolgsaussichten eingeräumt.