Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1992 - 

SNA-Plus-Client-Server-Architektur vorgestellt

Hewlett-Packard beginnt mit der Änderung der bisherigen SNA-Politik

PALO ALTO (IDG) - Hewlett-Packard (HP) vereinfacht die Möglichkeiten die eigenen Systeme an IBMs SNA-Welt anzukoppeln. Eine neuentwickelte "SNA-Plus-Client-Server-Architektur" soll ab sofort die Anbindung unterschiedlicher mit einem Ethernet-LAN verbundener HP-Midrange-Systeme und -Workstations an SNA-Umgebungen mit im Prinzip nur einem Gateway gewährleisten.

Der RISC-Spezialist aus Palo Alto rückt damit von seiner bisherigen SNA-Philosophie ab, derzufolge für die unterschiedlichen HP-Rechnerfamilien jeweils spezifische SNA-Softwarelösungen angeboten wurden. Dies führte, wie auf Anwenderkreisen schon seit längerem beklagt und nun auch aus HP-Kreisen eingeräumt wurde, in heterogenen Rechnerumgebungen zu einem unübersichtlichen und kostenintensiven Einsatz vielfältiger SNA-Gateways. Als erste SNA-Plus-Lösungen sind nach Angaben von HP ab sofort ein SNA-Plus-Board mit entsprechender Basissoftware, Client-Server-Programme inklusive 3270- und 3278-Terminalemulationen sowie LU6.2-Peer-to-peer-Verbindungen verfügbar. Die genannten Produkte unterstützen Workstations der Serien 400 und 700 vom Typ HP/Apollo 9000 sowie HPs 9000/300 sowie HP-Server der Serie 800. Das SNA Plus-Paket korrespondiert, wie es vom Hersteller ergänzend heißt, sowohl mit HPs Openview und Big Blues Netview als auch mit anderen SNMP-kompatiblen Netzwerk-Management-Systemen.

Wie aus Firmenkreisen in Palo Alto ferner bekanntwurde, planen die HP-Entwickler zum Jahresende eine Erweiterung von SNA Plus um Features wie File Transfer, diverse Grafikprogramme und vor allem eine Zugangsmöglichkeit zu Token-Ring-Netzen via X.25. Als Preise für den Verkauf in den USA wurden 3400 Dollar für das SNA-Plus-Board, 1100 Dollar für die Basissoftware und 1500 Dollar für ein SNA Plus-API angegeben.