Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.03.1991 - 

Anreiz ist die Marktpräsenz von Sun

Hewlett-Packard kündigt SW für Sun-Workstations an

MENLO PARK (IDG) - Hewlett-Packard (HP) schickt sich an, zu einem ernstzunehmenden Software-Player am Workstation-Markt zu werden. Das Unternehmen kündigt in diesen Tagen eine Reihe seiner Produkte für Plattformen des Erzkonkurrenten Sun Microsystems an.

Forderungen der HP-Anwendergemeinde nach interaktiver statt proprietärer Software haben das Unternehmen zum Einlenken bewegt. Zuviele Workstations von Sun sind am Markt, als daß HP diese Anwendergruppe weiterhin vernachlässigen könnte (Vgl. CW Nr. 5 vom

1. Februar 1991, Seite 11: "CASE: DEC und HP liefern Werkzeuge für Sun-Plattformen"). HPs Strategie: Über die Software soll das Interesse angestammter Sun-Anwender für die eigenen Produkte geweckt werden.

Zum Juni dieses Jahres kommen laut Ankündigung die Produkte HP Soft Bench, HP VUE, HP-Task Broker sowie verschiedene Entwicklungstools auf Sun-Systemen heraus. Unter der Bezeichnung Softbench sind eine Reihe von CASE-Tools zusammengefaßt, die unter anderem die Entwicklungsphasen Analyse, Design, Test und Wartung abdecken. Eine visuelle Benutzerumgebung, die auf der grafischen Oberfläche OSF/Motif basiert, stellt das Produkt VUE dar. Der Task Broker, eine Weiterentwicklung des Apollo Location Brokers, erlaubt die Verteilung von Programmaufgaben innerhalb heterogener Netzwerke.