Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.1997 - 

RIPs genügen unterschiedlichen Ansprüchen

High-end-Drucker von Xerox

Der "Docutech 6180" ist ein Digitaldrucker, der mit der von Xerox entwickelten Dual-Beam-Laser-Technologie arbeitet. Sein maximaler Output liegt bei 180 Schwarzweiß-Drucken pro Minute bei einer Auflösung von 600 x 2400 dpi. Über "Digital Dark- ness Control" läßt sich der Schwärzungsgrad individuell bestimmen. Insgesamt fünf Eingabefächer gewährleisten eine Papierkapazität von rund 7000 Blatt. Das Gerät wird Ende 1997 für rund 700000 Mark erwartet. Der "Docucolor 70" verfügt über eine Kapazität von 70 Vollfarbdrucken pro Minute. Das System besteht aus Xeikons Print-Engine und den Front-ends von EFI und Scitex.

Das Scitex-RIP (RIP = Raster Image Processor) ist für Anwender konzipiert, deren Schwerpunkt auf der Bildreproduktion liegt. Das EFI-RIP unterstützt dynamisches Drucken, beispielsweise das Einfügen von Variablen von Druck zu Druck. Damit will Xerox eine Alternative zum Offsetdruck und der damit verbundenen hohen Auflagenzahl anbieten. Der Docucolor 70 soll bis Ende 1997 lieferbar sein, ein Preis steht noch nicht fest. Im Bereich der High-end-Laser-Drucksysteme bringt Xerox die Produktionsdrucker der "Docuprint-180"-Familie. Sie bieten ein 180-Seiten-Druckwerk und variable Auflösungen bis maximal 600 x 2400 dpi. Sechs Papierfächer haben eine Gesamtkapazität von 11 500 Blatt DIN A4. Zum jetzigen Zeitpunkt sind weder Preis noch Verfügbarkeit bekannt.