Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.06.1988

High-Tech-Schmuggel läuft über Köln

HEIDELBERG (CW) - Die sowjetische Handelsmission in Köln ist nach Kenntnis des Bundesamtes für Verfassungsschutz eine zentrale Schaltstelle für den Schmuggel von westlichen High-Tech-Gütern - in erster Linie Computern - in die UdSSR. Dort wird ein Netzwerk von Speditionen und Scheinfirmen koordiniert, mit der die COCOM-Exportbeschränkungen umgangen werden. Diese Angaben macht der Leiter der Spionage-Abwehr, Dr. Bert Rombach, in dem neu erschienenen Buch "Direktorat T" über eine Abteilung des sowjetischen Geheimdienstes KGB, die mit der illegalen Beschaffung von Embargo-Gütern befaßt ist.