Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


30.09.2007

Highlight Communications will Constantin Film verkaufen - Focus

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Münchner Filmfirma Constantin steht angeblich zum Verkauf. Wie das Magazin "Focus" nach Angaben der Nachrichtenagentur ddp vorab berichtet, will die schweizerische Holding Highlight Communications, die 95% der Anteile an Constantin hält, sich von dem Unternehmen trennen. Der Medienunternehmer Leo Kirch hatte vor wenigen Tagen Highlight-Aktien gegen Anteile an dem Unternehmen EM.Sport Media getauscht, das früher unter dem Namen EM.TV firmierte. EM.Sport soll zunächst 25,1% der Highlight-Aktien von Kirch erwerben und kann sich über eine Kaufoption weitere 11,3% an Highlight sichern. EM.Sport-Chef Werner Klatten erklärte dem Magazin zufolge, sein Unternehmen wolle sich voll und ganz auf den Sport konzentrieren. Bisher war EM.Sport auf den Geschäftsfeldern Sportrechtehandel und Film tätig.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Münchner Filmfirma Constantin steht angeblich zum Verkauf. Wie das Magazin "Focus" nach Angaben der Nachrichtenagentur ddp vorab berichtet, will die schweizerische Holding Highlight Communications, die 95% der Anteile an Constantin hält, sich von dem Unternehmen trennen. Der Medienunternehmer Leo Kirch hatte vor wenigen Tagen Highlight-Aktien gegen Anteile an dem Unternehmen EM.Sport Media getauscht, das früher unter dem Namen EM.TV firmierte. EM.Sport soll zunächst 25,1% der Highlight-Aktien von Kirch erwerben und kann sich über eine Kaufoption weitere 11,3% an Highlight sichern. EM.Sport-Chef Werner Klatten erklärte dem Magazin zufolge, sein Unternehmen wolle sich voll und ganz auf den Sport konzentrieren. Bisher war EM.Sport auf den Geschäftsfeldern Sportrechtehandel und Film tätig.

Der CEO des Bezahlfernsehsender Premiere, Michael Börnicke, sagte dem Magazin, sein Unternehmen werde definitiv nicht Teil des neuen Medienkonzerns von Leo Kirch um EM.Sport und Highlight. Kirchs Firma KF15 sei "nach unserem Kenntnisstand kein Aktionär bei Premiere".

DJG/ros

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.