Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.04.1983 - 

Gesunde Entwicklung:

Highlights bei Control Data

ZÜRICH (sg) - Einen um rund 9.7 Prozent verbesserten Geschäftsgang in der Schweiz, die erfolgreiche Abnahme des größten Hochschulcomputers der Schweiz durch die ETH Lausanne sowie die Unterzeichnung eines Abkommens mit dem Internationalen Arbeitsamt In Genf zur Lieferung eines Computerunterstützten Ausbildungssystems für Entwicklungsländer sind die Highlights der Control Data (Schweiz) AG aus dem Geschäftsjahr 1982.

Demnach betrug der konsolidierte Umsatz der Gesellschaft 77,3 Millionen Franken, was die Rezession in Europa im allgemeinen und im OEM-Geschäft im besonderen widerspiegelt. Das darin enthaltene Wachstum in der Schweiz umfaßt jedoch nicht die durch den Verkauf einer Großanlage vorweg genommenen Umsatzanteile, die erst 1983 berücksichtigt werden. Es ist vielmehr als die gesunde Entwicklung aller Sparten wie Beratung und Unterstützung, Zubehör- und Aus- und Fortbildung zu werten. Einzig im OEM-Geschäft hat sich eine Konjunkturschwäche bemerkbar gemacht.

Anfang dieses Jahres ist der 1982 an der ETH in Lausanne-Ecublens gelieferte Großcomputer Cyber 170/855 in Betrieb genommen worden. Dieser Großrechner gehört zu einer erst in April angekündigten neuen Generation und ist die zur Zeit modernste und größte Hochschulrechenanlage der Schweiz. Die mit einem Kostenaufwand von rund 11 Millionen Franken, worin die Software eingeschlossen ist, erstellte Anlage hat eine Gesamtkapazität von 6,5 Milliarden Zeichen und kann in der Sekunde 10 Millionen Rechenoperationen ausführen.

Der Rechner, an den zwischen 350 und 400 Terminals angeschlossen werden können, dient nicht nur der Ausbildung von Informatikstudenten und technisch-wissenschaftlichen Berechnungen.