Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.08.2006

Hightech fürs Wohnzimmer

Die Internationale Funkausstellung ist die weltgrößte Ordermesse für Consumer Electronics. Welche Technologien dieses Jahr die Messe und somit auch das Weihnachtsgeschäft bestimmen, zeigt ComputerPartner auf.

Von Ulrike Goreßen

In zwei Wochen beginnt die Internationale Funkausstellung in Berlin. Da sich nach Meinung der Messeverantwortlichen die Entwicklungen in der Consumer Electronics so stark beschleunigt haben, findet die Ordermesse ab diesem Jahr jährlich statt.

Und mit dieser Einschätzung haben sie absolut Recht. Denn zahlreiche Aussteller aus dem CE- und IT-Lager präsentieren dieses Jahr viele Neuheiten und rasante Technologiesprünge.

Keine Kompromisse mehr bei der Qualität

Wie schon im vergangenen Jahr ist hochauflösendes Fernsehen das Top-Thema. Diesmal jedoch in kompromissloser Qualität. Da gibt es kaum noch Flachbildfernseher mit einem einzigen DVI-Slot (Mindestanforderung für das HD-ready-Logo), nein, in diesem Jahr wird allerorten mit HDMI geklotzt.

Auch das verwirrende Hin und Her, welche Auflösung (720p oder 1.080i) sich in Zukunft durchsetzt, wird endlich beendet. Full-HD, also 1.920 x 1.080 Pixel, bestimmt die Bildqualität der neuen LCD- und Plasma-Fernseher aller wichtigen Hersteller. Diese native Auflösung bringt HD-Inhalte erst rich-tig zum Strahlen, und sie hat den nicht unerheblichen Nebeneffekt, dass selbst TV- und DVD-Bilder in herkömmlicher PAL-Qualität erkennbar schärfer und brillanter sind. Das hilft dem Fachhandel enorm bei der Beratung. Selbst Kunden, die auf absehbare Zeit noch analoge Programme empfangen werden, sehen schon heute einen spürbaren Mehrwert.

Doch damit nicht genug: Dieses Jahr werden überall LCD-TVs in den Größen 40 und 46 Zoll präsentiert; diese Diagonalen waren bis-lang eher den Plasmas vorbehalten. Auch die weitere Ausstattung der Fernseher erhält einen unglaublichen Aufschwung.

Kaum ein A-Marken-Hersteller kann es sich im immer stärkeren Wettbewerb leisten, "Nur-Fernseher" anzubieten. Die neuen TV-Boliden verfügen immer öfter über integrierte Festplatten für komfortables Time-Shifting, über min-destens zwei Tuner (für Bild-in-Bild) und das am besten noch für Satellit, Kabel und terrestrisch gleichzeitig. Dazu kommen selbstverständlich immer mehr Schnittstellen für weitere digitale CE-Produkte wie Camcorder oder Digitalkameras, für MP3-Player und natürlich DVD-Player und DVD-HDD-Rekorder.

Deren Funktionsvielfalt sowie Leistungsfähigkeit steigt derzeit ebenfalls rasant. Einige Hersteller wollen auf der IFA auch einen Blick in die Zukunft erlauben und präsentieren die Prototypen ihrer HD-DVD- sowie Blu-ray-Player- und -Rekorder.

Der gute Ton macht die Musik

Quasi im Windschatten der großformatigen Flach-TVs bekommen Soundsysteme wieder Auftrieb. Kleinformatige aber klangstarke 5.1-Systeme bis hin zu extravagant designte Sound-Kunstwerke werden auf der diesjährigen IFA die Präsentation der HD-TVs als Heimkino abrunden.

Wahre Audiophile kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn die IFA 2006 steht auch im Zeichen von perfektem Stereosound, den zahlreiche Hi-Fi-Anbieter mit edlen Produktneuheiten befriedigen wollen.

Der moderne Konsument erwartet nicht allein im Wohnzimmer hohe Unterhaltungsqualität im edlen Design. Durch die Digitalisierung sind Entertainment und Information erst mobil geworden. Dieser Trend zeigt sich auch in der Vielzahl von Messeneuheiten rund um tragbare Musik- und Videoplayer, im Segment Car-Infotainment und mobile Navigationsgeräte sowie Handy-TV.