Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1987 - 

Einführung der Bürokommunikation beginnt bei Planung und Organisation

Hilfe zur Selbsthilfe

Versteht man Organisation als eine von Menschen geschaffene, sich dynamisch verwirklichende Ordnung, so ergibt sich für den Unternehmensbereich ein System dauerhafter betrieblicher Regelungen, das einen möglichst kontinuierlichen und zweckmäßigen Betriebsablauf gewährleisten soll. Die Unternehmensstrukturen orientieren sich dabei weitgehendst an einem arbeitsteiligen Konzept auf der Basis dreier Unternehmensebenen: Arbeitsplatz, Abteilung oder Arbeitsgruppe und Gesamtunternehmen.

Die erfolgreiche Einführung eines Bürokommunikationssystems als Teil eines Integrierten Informations Managements beginnt daher bei der Organisation und bedingt: eine sorgfältige Planung und Realisierung. Fundierte organisatorische Vorarbeiten eine umfassende Planung der Systemeinführung sowie die Einbeziehung der künftigen Anwender bereits in der Entstheidungs- und Planungsphase werden zu wesentlichen Voraussetzungen.

Mit HP Office-Assist stellt Hewlett-Packard entsprechendes Wissen und Werkzeug sowie Kundenberatung zur Verfügung, um die Einführung eines Bürokommunikationssystems zu unterstützen und zu erleichtern. Das Ziel das Hewlett-Packard mit HP Office-Assist anstrebt, ist die optimale Implementierung der Office-Produkte Elektronische Post, Textverarbeitung, Grafikanwendungen und der effektive Einsatz von Personal Computern in der Büroumgebung des Anwenders.

Auf der einen Seite bringt Hewlett-Packard seine Erfahrung mit der Einführung von Büroanwendungen in das Projekt ein, der Kunde steuert sein Wissen über betriebliche Gegebenheiten und seine Anforderungen bei. Das Ergebnis ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit einem zielgerichteten strukturierten Vorgehen und einem Know-how-Transfer zum Kunden. So entsteht aus den organisatorischen Gegebenheiten des Kunden und den Einführungserfahrungen von Hewlett-Packard eine optimale Lösung, die sich aus Hardware, Software und Orgware zusammensetzt.

Hewlett-Packard versteht HP Office-Assist als Hilfe zur Selbsthilfe und bietet diese Leistung den Kunden, die für ihr Bürokommunikationssystem einen Partner mit Einführungserfahrung suchen, das Projekt aber in eigenen Händen behalten und eigenes Know-how für die Zukunft aufbauen wollen.

H P Office-Assist bedeutet Beratung bei der Planung, Organisation und Steuerung der Implementation einer Bürokommunikations-Lösung. Diese Hilfestellung teilt sich in die Bereiche:

Implementationsanalyse - sie beinhaltet das Management, die Erarbeitung der Projektrahmens und den Aufbau der Zusammenarbeit.

Projekt-Einführungsunterstützung - hierzu zählen die Auswahl des Projektteams und die daran beteiligten Mitarbeiter, die Vorgehensplanung sowie die Steuerung und Kontrolle der Durchführung.

Zusätzliche Leistungen - hierzu gehören kundenspezifische Sonderleistungen.

Der Vorteil für den Anwender liegt in der Einsparung von Kosten und Zeit. HP Office-Assist sichert eine frühzeitige Nutzung und hohe Qualität der Bürokommunikationslösung. Die wiederum eröffnet neue Umsatzpotentiale durch bessere und aktuellere Informationen und daraus resultieren effektive Entscheidungen.