Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.10.1979

Hilfsmittel für Heizungsplaner:Computer errechnet optimale Solaranlage

MÜNCHEN (cw) - Zur Unterstützung von Ingenieurbüros und Heizungsinstallateuren ist ein Computer-Programm gedacht, das vom Institut für Kernenergie und Energiesysteme der Universität Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Heizungsbaufirma Zink, Unterenzlingen, entwickelt wurde.

Als Grundlage für die Berechnungen, die auf einer PDP-11/40 von Digital Equipment durchgeführt werden, dienen zum einen die langjährig ermittelten Wetterdaten vom Wetteramt Hamburg, zum anderen die Verbrauchsdaten des Kunden. Die Wetterdaten werden den örtlichen Gegebenheiten durch Gewichtungsfaktoren angepaßt; zu den Verbrauchsdaten gehören beispielsweise Dusch- und Badegewohnheiten. Aus allen Parametern wird für den speziellen Kunden ein möglichst wirtschaftliches Konzept zum Beispiel bezüglich Anzahl der Kollektoren, Speichergrößen, Umwälzpumpen und Wärmetauscher erstellt. Zur technischen Abwicklung wurde von dem genannten Institut und der Firma Zink eine lockere Arbeitsgemeinschaft unter dem Namen "Arbeitsgemeinschaft zur Auslegung von Solaranlagen" gebildet.