Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.07.2001 - 

Gerüchte über OEM-Abkommen zu Disk-Arrays

Hilft Hitachi Sun bei Speichern auf die Sprünge?

MÜNCHEN (CW) - Bisher konnte Sun im Highend-Geschäft mit Disk-Arrays nicht so richtig heimisch werden. Nun berichtet ein US-Analyst, der Hersteller werde in Kürze Speicherprodukte des japanischen Konzerns Hitachi vermarkten.

Obwohl Sun durch einige Firmenzukäufe über Storage-Know-how verfügt, blieb das Unternehmen in Sachen Marktpräsenz bisher hinter Konkurrenten wie EMC, IBM und Compaq zurück. Dies dürfte nicht zuletzt an der Konzentration Suns auf die eigene Solaris-Schiene liegen. Erst seit Anfang des Jahres unterstützen Suns "T3"-Systeme auch Windows NT, AIX, HP-UX und Linux, doch OS/390, Netware, Tru 64 Unix und Unixware bleiben außen vor. Dagegen lassen sich Hitachis "Lightning"-Produkte mit diesen Plattformen betreiben. Darüber hinaus verfügen die Disk-Arrays des japanischen Anbieters über Speicherfunktionen, die Suns T3-Systemen fehlen. Thomas Mancino, Analyst bei Pacific Growth Equity, kündigte im Gespräch mit einem Nachrichtendienst an, dass die Kooperation unmittelbar bevorstehe.