Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.07.1981

Hintergründige Polemik des Verbandes Deutscher Rechenzentren:"Mit der EDV wird nichts mehr verdient"

BARSINGHAUSEN (pi) - Schrumpfende Gewinnmargen, kein Verdienst mehr in der EDV, Rezession speziell in der MDT-Hersteller-Riege - dies beschreibt der jüngste Kundenbrief "RZ-mandant" der VDRZ-Rechenzentren, Diese Töne sind neu. Hier der Wortlaut, der die RZ-Branche zwar in erster Linie ins rechte Licht rücken soll, in zweiter Linie aber einen. Stimmungsumbruch laut werden läßt.

"Die Gewinnmargen wachsen auch in der EDV nicht mehr in den Himmel. Genaugenommen wird mit der EDV nichts mehr verdient. Die Rezession beutelt die EDV-Hersteller. Besonders betroffen ist die Mittlere Datentechnik, von der man einst annahm, sie würde nach oben und nach unten prosperieren. Die Minis haben ihr den Garaus gemacht. Mit einfachen Tischcomputern läßt sich heute eine kleine, leistungsfähige Universal-Computeranlage zusammenbasteln. Die Software-Lieferanten für diese Minis haben Hochkonjunktur. Es führt kein Weg an der Erkenntnis vorbei, daß die MDT so gut wie tot ist. Einige der großen MDT-Hersteller wie Triumph-Adler (TA) und Kienzle flüchteten sich unter die Kapitaldecke von VW und Mannesmann. Die Kienzle-Jahresergebnisse von 1980 sind noch nicht bekannt, Triumph-Adler erwirtschaftete einen Verlust von rund 87 Millionen Mark. Das hatte sich VW-Boß Schmücker sicher auch nicht träumen lassen, als er grünes Licht für die Etablierung eines weiteren Beins im Sinne der Diversifikation gab, ein Bein, das noch nicht einmal, eine Krücke war.

Selbst dem Hecht im Karpfenteich, Nixdorf, geht es nicht gut. Die jüngste Kapitalaufstockung soll einer ähnlichen Entwicklung wie 1980 entgegenwirken, in der ganze drei Prozent Gewinn erwirtschaftet sein sollen.

Die Kleinen, Minis und Mikros (keiner weiß die genauere Definition), machen noch das Rennen. Ob der Käufer jedoch gut bedient ist, wird sich herausstellen, da oftmals - außer den Betriebssysteme - keinerlei Anwendungs-Software und - Unterstützung geboten wird. Der Slogan der "Systems 75" lautete einstmals: Der Anwender ist mündig geworden; für 1981 konnte er lauten: Der Anwender ist übermündig!"