Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.2001 - 

Abgespeckte Versionen von Lightning 9900

Hitachi bringt Speicher für den Midrange-Markt

MÜNCHEN (CW) - Mit einer kleineren Version des Speicher-Flaggschiffs "Lightning 9900" aus der Freedom-Familie will Hitachi Data Systems (HDS) im Midrange-Bereich Fuß fassen. Das Raid-Gerät namens "Thunder 9200" bietet eine maximale Kapazität von 7,2 TB.

Mit den Thunder-Geräten zielt HDS auf das Marktsegment zwischen EMCs neuem NAS-System "Clariion IP4700" mit 3,5 TB Datenvolumen und den Highend-Plattformen der "Symmetrix"-Reihe. Nach Angaben von HDS verfügen die neuen Speichersubsysteme über Features, die von der größeren 9900er Serie übernommen wurden. Hierzu zählt beispielsweise die Fernüberwachung mittels der Software "Hitrack", außerdem kann der Mikrocode online und unterbrechungsfrei aktualisiert werden. Darüber hinaus unterstützen die Geräte den Fibre-Channel-Standard der nächsten Generation mit einer Übertragungsrate von 200 MB pro Sekunde.

Die Thunder-Preise beginnen bei rund 23000 Euro, in der teuersten Konfiguration schlagen die Geräte nach Angaben der deutschen HDS-Niederlassung mit etwa 1,5 Millionen Euro zu Buche. Ihre Speicherkapazität reicht von 72 GB bis zu 7,2 TB, Erweiterungen finden im laufenden Betrieb statt. Eignen sollen sich die Geräte vor allem für die Storage-Konsolidierung von E-Mail- und Web-Servern sowie für Data-Mart- und Data-Mining-Lösungen.