Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.06.1990 - 

Embedded- und High-end-Chips

Hitachi Ltd. erwirbt Lizenz für RISC von Hewlett-Packard

FRAMINGHAM (IDG) - Wie schon Sun Micronystems Inc. und Mips Computer Systems Inc. bemüht sich jetzt auch Hewlett-Packard um eine weitere Verbreitung seiner hauseigenen RISC-Technologie. Neben Samsung wird die japanische Hitachi Ltd. RISC-Chips von BP herstellen und verkaufen.

Samsung darf vereinbarungsgemäß nur unspezifische Chip-Sets auf der Basis der HP-Technologie anbieten. Das Abkommen mit Hitachi erstreckt sich dagegen auf Lizenzen für integrierte (embedded) und High-end-Prozessoren mit Leistungen jenseits von 100 MIPS, es bezieht zudem die Halbleiter-Division der Japaner mit ein. Bereits im vergangenen Jahr hatte Hitachis Computer-Division eine Lizenz über Hochleistungs-RISC-Chips von HP erworben.

Zuerst will Hitachi nach den Worten von Marketingdirektor Tony Moroyan lediglich das als wachstumsträchtig eingeschätzte Feld der Embedded-Anwendungen beackern. Zusammen mit HP sollen hierfür Softwaretools und Support- sowie Schulungsdienste angeboten werden. Der Markt für High-end-Chips schrumpft nach der Einschätzung von Analysten. Neue Angebote wie das von HP führten allerdings dazu, daß die Kunden mehr Auswahl hätten, begrüßt IDC-Expertin Vicki Brown das Lizenzabkommen.