Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erfolg mit ECL-Mainframes

Hitachi wildert in den Gefilden der IBM

23.08.1996

Big Blues Marketing-Aussage ist bekanntlich, daß Großrechneranwender in Zukunft auf CMOS-basierte Systeme umsteigen können. In der Praxis zeigt sich allerdings, daß Mainframes auf Basis der ECL-Technologie leistungsmäßig CMOS-Maschinen - auf jeden Fall heutzutage - noch weit überlegen sind. Hitachis Beharren auf der ECL-Technologie macht sich, zumindest momentan, deshalb auch bezahlt. Anwender, die bei ihrer täglichen Arbeit, insbesondere bei zeitkritischen Batch-Jobs, auf höchste Rechenleistung angewiesen sind, greifen vermehrt auf die Skyline- Mainframes zurück.

Die Japaner hatten damit gerechnet, 1996 weltweit etwa 100 Systeme - das entspricht etwa 500 Prozessoren in Vier-, Sechs- und Acht- Wege-Systemen - abzusetzen. Einer Meldung des britischen Informationsdienstes "Computergram" zufolge konnte die Hitachi Data Systems aus den USA nun das Ziel höher stecken: Bis zum Jahresende dürften 250 Skyline-Großrechner einen Kunden gefunden haben.