Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.11.1999 - 

32-Wege-Server arbeitet auf Intel-Basis

Hochleistungsrechner von Unisys unter NT

MÜNCHEN (CW) - Unisys Corp. will nach eigenen Angaben zu Beginn des kommenden Jahres einen Hochleistungs-Server auf Intel-Basis auf den Markt bringen. Bis zu 32 Prozessoren des Typs "Pentium III Xeon" sollen den "ES-7000" in die Leistungsregionen eines Mainframe-Systems hieven.

Da Unisys sich bei den ES-7000-Modellen auf das NT-Betriebssystem verlassen will, nennt Jeff Raikes, Vice-President bei Microsoft, die Maschine den "ersten Wintel-Mainframe". Unklar ist allerdings, welche NT-Variante der Hardwarehersteller einsetzen wird - die aktuelle Version oder Windows 2000. Noch offen ist ferner, ob und wie das Microsoft-Betriebssystem 32 Prozessoren unterstützen kann. Unisys behauptet, das Modell aus der "Aquanta"-Enterprise-Server-Linie erreiche die gleiche Rechenleistung wie ein Hochleistungssystem von Sun Microsystems. Mit Preisen zwischen 100000 und 600000 Dollar sei der ES-7000-Server allerdings deutlich billiger als vergleichbare Sun-Modelle. Unisys-Chef Lawrence Weinbach sagte zudem, marktreife Modelle des High-end-Servers ständen schon jetzt zur Verfügung. Wegen der Jahr-2000-Problematik würden jedoch die meisten Unternehmen in diesem Jahr keine neuen Hard- und Softwaresysteme mehr einführen. Daher sei der Verkaufsstart auf einen Termin nach dem Jahreswechsel verschoben worden.