Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.1991 - 

Strömungssimulation mit 256 Transputern

Hochschulen vertrauen auf Parallelrechner von Parsytek

AACHEN (pi) - Zwei Parallelrechner konnte die Parsytek Anwendungen GmbH, Aachen, in den Hochschulen von Paderborn und Aachen plazieren. Das Unternehmen hat zur Zeit weltweit 600 parallele Systeme installiert und will 1993 einen Tflop-Rechner herausbringen, der die Leistung aller bisheriger Supercomputer um den Faktor 100 übertreffen soll.

Mit dem größten frei konfigurierbaren Parallelrechner-System Europas, so Parsytek, entwickelt das Paderborner Center für Paralleles Computing parallele Algorithmen. Diese Grundlagenforschung umfaßt unter anderem effiziente parallele Suchverfahren und Load-balancing für massiv-parallele Systeme.

Das der Gesamthochschule Paderborn angehörende Rechenzentrum, auch als PC-Quadrat bezeichnet, steht sowohl den technisch-wissenschaftlichen Bereichen der Hochschule als auch externen Anwendern zur Verfügung.

Der zweite Hochleistungs-Parallelrechner mit 256 Transputern steht im Rechenzentrum der RTWH Aachen. Die deutsche Forschungsgemeinschaft DFG errichtet hier einen bundesweiten Schwerpunkt für Strömungssimulation mit Hochleistungsrechnern. Später soll das System, dessen augenblicklicher Wert 3,5 Millionen Mark beträgt, auf 512 Prozessoren ausgebaut und damit Parsytek zufolge zum derzeit größten Transputersystem der Welt werden.