Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.2008

Hochtief: Schwacher USD kostete 2007 über 600 Mio EUR Umsatz

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der schwache US-Dollar hat den Konzernumsatz der Hochtief AG im vergangenen Jahr um über 600 Mio EUR gedrückt. Dies sagte Konzernvorstand Burkhard Lohr am Mittwoch bei der Bilanzvorlage in Düsseldorf. Dies sei aber lediglich ein "Umrechnungseffekt" gewesen, weil die US-Tochter Turner in USD abrechne. Einen Ergebniseffekt habe der schwache USD nicht gehabt, auch weil der Konzern entsprechende Sicherungsmaßnahmen getroffen habe.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der schwache US-Dollar hat den Konzernumsatz der Hochtief AG im vergangenen Jahr um über 600 Mio EUR gedrückt. Dies sagte Konzernvorstand Burkhard Lohr am Mittwoch bei der Bilanzvorlage in Düsseldorf. Dies sei aber lediglich ein "Umrechnungseffekt" gewesen, weil die US-Tochter Turner in USD abrechne. Einen Ergebniseffekt habe der schwache USD nicht gehabt, auch weil der Konzern entsprechende Sicherungsmaßnahmen getroffen habe.

Der Vorstandsvorsitzende Herbert Lütkestratkötter bekräftigte das Interesse von Hochtief an der Telekom-Tochter DeTeImmobilien. Hochtief erhalte aber noch weitere Informationen von dem Unternehmen und habe sich deshalb noch keine abschließende Meinung gebildet.

Webseite: http://www.hochtief.de -Von Andreas Heitker, Dow Jones Newswires, +49 (0)211 13872 14, andreas.heitker@dowjones.com DJG/hei/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.