Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.09.2015 - 

Probleme unter iOS 8.4.1

Höchste Zeit für das Update auf iOS 9

16.09.2015
Höchste Zeit für iOS 9 - nicht nur wegen der neuen Funktionen, die auf das iPhone, das iPad und den iPod Touch kommen. Das Betriebssystems-Update wird hoffentlich auch die Probleme lösen, die iOS 8.4.1 auf einigen Apple-Geräten verursacht.

Manche iPhone- und iPad-Nutzer warten gespannt auf das nächste Betriebssystem-Update von Apple:iOS 9 wird die Performance-Probleme beheben, die so manches iPhone und iPad seit Aufspielen der aktuellen Version iOS 8.4.1 zeigen. Das Mitte August ausgelieferte, vergleichsweise kleine Update sollte eigentlich Fehler im System und im Streaming-Dienst Apple Music beheben. Doch seitdem beschweren sich einige iPhone- und iPad-Nutzer im Apple-Forum (beispielsweise in diesem Beitrag) über verkürzte Akku-Laufzeiten sowie Bluetooth- und WLAN-Verbindungsprobleme ihrer Geräte. Manche berichten auch von eingefrorenen Geräten und App-Abstürzen. Auch auf dem iPhone-6-Testgerät der Areamobile-Redaktion beobachten wir derzeit einige dieser Störungen.

iOS 9 behebt auch einige Probleme der Vorgängerversion.
iOS 9 behebt auch einige Probleme der Vorgängerversion.
Foto: Apple

Betroffene können inzwischen das Betriebssystem ihrer Geräte über iTunes auf iOS 8.4 downgraden, denn Apple unterstützt die vorangegangene Ausgabe von iOS nicht mehr. Andere Lösungsvorschläge sind ein Hard-Reset des Geräts durch gleichzeitiges längeres Drücken von Power- und Home-Taste, ein Zurücksetzen des iPhone oder iPad in den Werkszustand oder - möglicherweise gab es Fehler beim OTA-Update - das erneute Aufspielen von iOS 8.4.1 über iTunes.

Hilft das alles nichts, bleibt nur das Warten auf den Release von iOS 9. Der erfolgt laut Apple am heutigen Mittwoch, 16. September 2015. Das Update wird für das iPhone 4S sowie neuere iPhone-Modelle, das iPad 2 und neuere iPad-Versionen, alle iPad-Mini-Ausführungen sowie für den iPod Touch 5. Generation angeboten. Am gleichen Tag wird Apple Watch OS 2.0 für die Apple Watch veröffentlichen. Der Verkaufsstart der neuen Smartphone-Modelle iPhone 6S und iPhone 6S Plus, die ab Werk mit iOS 9 laufen, ist für den 25. September vorgesehen.

Die neuen Funktionen in iOS 9

  • Siri zeigt sich im neuen Design, wird per Wischgeste nach unten auf dem Homescreen oder über den Sprachbefehl "Hey Siri" - das funktioniert nur mit dem iPhone 6S (Plus) ohne Verbindung zu einer Stromquelle - aufgerufen und kann wie Google Now proaktiv kontextbezogene Informationen, Erinnerungen, Kontakte, Orte oder Apps anzeigen.

  • Ein Energiesparmodus soll mehr Akkulaufzeit aus iPhone und iPad herauskitzeln.

  • Apple Transit liefert in der Karten-Anwendung Weghinweise für Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs in einzelnen Städten, in Deutschland vorerst nur für Berlin.

  • Neue Apps für Notizen mit Bildintegration, Checklisten und Skizzen sowie für personalisierte Nachrichten - die News-App ist allerdings nicht in Deutschland verfügbar.

  • Apple Pay bietet Unterstützung für Discover, Bonusprogramme und teilnehmende Kredit- oder Bankkarten. Kunden könne ihre Karten in der neuen Wallet-App verwalten.

  • Neue Multitasking-Funktionen für das iPad: Zwei Anwendungen lassen sich gleichzeitig nebeneinander anzeigen (geht nur mit iPad Air 2 oder den neuen iPad Pro und iPad Mini 4), und mit der Bild-in-Bild Funktion können Nutzer ein Video abspielen während sie im Web surfen, eine E-Mail verfassen oder Apps verwenden.

  • Software-Updates benötigen bei der Installation weniger Platz und die Install-Later-Funktion kann Updates auf dem Gerät durchführen, wenn es nicht in Gebrauch ist.

  • iOS-9-Apps und die Benutzeroberfläche nutzen die Vorteile von Metal, was laut Apple für schnelleres Scrolling, flüssigere Animation und eine insgesamt bessere Performance auf iPhone und iPad sorgen soll.

powered by AreaMobile