Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Diebold macht Betreuungsvergleich im Auftrag von Siemens:


04.11.1983 - 

Höherer Wartungsaufwand für MVS

MÜNCHEN (CW) - Mit Erhebungen, deren Ergebnisse wohl nicht für die Offentlichkeit bestimmt sein dürften, sucht die Siemens AG, München, zu untermauern, daß die Systembetreuung bei IBM-MVS-Installationen personalintensiver ist als bei vergleichbaren BS2000-Installationen.

So wurden, wie die CW-Redaktion in Erfahrung gebracht hat, von der Diebold Deutschland GmbH, Frankfurt, im Auftrage der Münchner insgesamt 30 Interviews durchgeführt gleich verteilt auf BS2000- und MVS-Anwender. Tatsächlich muß, so das inoffizielle Untersuchungsergebnis, der MVS-Anwender "bei übereinstimmender Rechnerleistung zirka 70 Prozent mehr Personalkapazität bereitstellen" (Diebold).

Als Voraussetzung für den von Siemens angestrebten Vergleich, so heißt es in der Auswertung, sei eine gleich hohe Rechnerleistung nach MIPS-Größen festgelegt worden. Die ermittelten Zahlen (Tabelle Seitz) sind laut Diebold "im statistischen Sinne signifikant". Hier die wichtigsten Aussagen, jeweils abgeleitet aus Mittelwerten:

- MVS-Installationen sind größer" als BS2000-Installationen.

- Unter BS2000 ist die Anzahl der eingesetzten verschiedenen Datenbanken größer als unter MVS.

- Unter MVS ist die Anzahl der eingesetzten verschiedenen TP-Monitoren größer als unter BS2000.

- BS2000-Anwender setzen mehr Standardsoftware ein als MVS-Anwender.

- Der Dialog-Anteil ist unter BS2000 größer als unter MVS.

- MVS-Anwender haben einen höheren Wartungsaufwand für bestehende Anwendungen als BS2000-Anwender.

- Gemietete Hardware ist für BS2000-Anwender charakteristischer als für MVS-Installationen.

- BS2000-Anwender setzen mehr Werkzeuge und Methoden ein als MVS-Anwender.

- Fortran ist unter MVS verbreiteter als unter BS2000.