Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.03.1983 - 

DL optimistisch

Hohe Zuwachsraten im DV-Leasing-Geschäft

11.03.1983

FRANKFURT (CW) - Eine lebhafte Nachfrage nach Leasing-Investitionen, insbesondere bei DV-Anlagen und Büromaschinen, verzeichnete die Deutsche Leasing AG, Frankfurt, in den letzten fünf Monaten. Das Neugeschäft - so DL-Vorstandsvorsitzender Dr. Albrecht Dietz auf der Bilanzpressekonferenz seines Hauses - habe bis Ende Februar bereits ein Volumen von 305 Millionen Mark erreicht.

Dies bedeute im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 21 Prozent, unter Berücksichtigung der Investitionszulage-bedingten, vorgezogenen Bestellungen, verbleibe immer noch ein Nettozuwachs von dreizehn bis vierzehn Prozent.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 1981/82 (30. September) hat die DL nach Angaben von Dietz im Computerleasing den höchsten Anteil am Neugeschäft verbuchen können. Bemerkenswert sei dabei vor allem die Zunahme von Abschlüssen bei DV-Großanlagen.

Als Gründe nannte der DL-Vorstandschef die Preispolitik maßgeblicher Hersteller, die im Gegensatz zu früheren Zeiten, die Kaufpreise im Verhältnis zu ihren Mietpreisen immer attraktiver gestalteten. Damit werde die Entscheidung der Anwender für Leasing gefördert.

Darüber hinaus seien die "Einstiegsmodelle" fast aller DV-Produzenten mittlerweile so weit ausbaufähig, daß ein schneller Modellwechsel nicht mehr erforderlich sei. Neue Leasing-Vertragsmodelle, insbesondere zur Berücksichtigung von Herstelleroptionen, hätten den Anwendern erhebliche Einsparungen gebracht.

Im Vertriebsleasing habe man durch neue Rahmenverträge mit Unternehmen der DV- und Büromaschinenbranche den Kreis der Vertriebsorganisationen und Handelsunternehmen ausweiten können. Dies entspreche dem generellen Trend, daß Hersteller von Investitionsgütern eigene Aktivitäten zur Vermietung ihrer Produkte einschränken und statt dessen eine Kooperation im Vertriebsleasing bevorzugten. Insgesamt litt allerdings das Neugeschäft in dieser Sparte, nach Angaben der DL, unter der Investitionszurückhaltung und blieb hinter den Erwartungen zurück.