Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


03.07.2008

Hoher Projektdruck macht Informatiker müde

Die IT-Profis werden immer älter, sind gestresst und chronisch müde. Das ergab eine Untersuchung der Universität Duisburg-Essen.

Die IT-Branche ist überaltert, behauptet das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) an der Universität Duisburg-Essen. Der Anteil der über 50-jährigen sei zwischen 1999 und 2004 um 78 Prozent gestiegen, sagen die Forscher und berufen sich auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Zudem zeigten sich IT-Fachleute überdurchschnittlich gestresst und gesundheitlich belastet. Das ist ein Zwischenergebnis eines Forschungsprojekts, das hinterfragt, wie Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten in der IT gefördert und erhalten werden können. Dazu IAQ-Projektleiterin Anja Gerlmaier: "Hoher Arbeitsdruck und unzureichende Erholung bei der Projektarbeit sind die Ursachen dafür, dass IT-Fachleute häufiger als andere Berufsgruppen von Stress und Burnout betroffen sind."

67 Prozent der Projektmitarbeiter verzichten bei Überlast auf Pausen, 55 Prozent schränken für den Job ihre Freizeitaktivitäten ein, 29 Prozent tun das zumindest "manchmal". Die Folgen seien chronische Müdigkeit infolge Schlafmangel sowie Nervosität und Magenschmerzen wegen Stress. Auch die Arbeitsbedingungen und -zeiten seien für ältere Spezialisten schwerer auszuhalten als für Jüngere. Diese könnten längere Abwesenheiten von zu Hause, beispielsweise während eines Projekts, oder auch kurzzeitige Spitzenbelastungen besser wegstecken, bestätigen die Forscher bestehende Vorurteile. (am)