Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.11.1992

Hohes Risiko bei der Arbeit in Reinsträumen

NEW YORK (CW) - Frauen, die in Reinsträumen arbeiten gehen ein erhöhtes Fehlgeburtsrisko ein. Schuld daran sind zwei Stoffe, die als Lösungsmittel bei der Herstellung von Halbleitern eingesetzt werden. Diesen Verdacht legen zwei amerikanische Universitätsstudien nahe.

Rund ein Drittel der schwangeren Reinstraum-Mitarbeiterinnen hatte eine Fehlgeburt,

bei den anderen Angestellte knapp 16 Prozent. Das ist das Ergebnis einer von der IBM bei der John Hopkins University in Auftrag gegebenen Studie. Diese Untersuchung, so meldet das "Wall Street Journal", beruhe auf der Befragung einer relativ kleinen Gruppe. Repräsentativer solle eine Studie der University of California werden, die 20 000 Mitarbeiterdaten von Halbleiter-Herstellern berücksichtige. Die Ergebnisse werden voraussichtlich Anfang nächsten Jahres vorliegen.