Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.09.1983 - 

Neue Pläne für Computerproduktion:

Holland-Mikro für Österreich

WIEN (eks) - Die niederländische Firma J. A. K. Konings International kündigte mit dem Compudata-Tulip-System I einen weiteren 16-Bit-Mikro für den österreichischen Markt an. Für 1984 wird die Lizenzherstellung in Niederösterreich in Aussicht gestellt.

Das Tulip-System verwendet den "echten" 16-Bit-Prozessor Intel 8086. Hauptspeicher wird von 128 bis 896 KB angeboten. Speicherperipherie von 5-Zoll-Floppy mit 750 KB bis zur 10-MB-Winchester. Eine Kombination Fixplatte mit 5 MB Wechselplatte ist in Vorbereitung. Als Betriebssystem wird MS-DOS eingesetzt.

Ein eigenes Netzwerksystem, das bis zu acht Mikros verbindet, die ihrerseits unter MP/M 86 laufen, das also insgesamt bis zu 64 Arbeitsplätze ermöglichen soll, ist nach Aussage des Konigs-Geschäftsführers Erwin Wolf "derzeit in Holland in Ausarbeitung". Als Zusatzeinrichtung sind Farbmonitore mit RGB-Eingang möglich.

Die Preise reichen von 80 000 Schilling für eine Konfiguration mit 128 KB und 2 mal 400 KB Disketten, bis zu 160 000 Schilling für 256 KB und 10 MB Fixplatte. Ein Betriebssystem MS/DOS sowie Mbasic sind jeweils im Preis enthalten.

Als Vertriebs- und Softwarepartner kündigt Wolf die CA-Tochter Management Data an, die bereits mit IBM-PC und Datapoint zusammenarbeitet, weiterhin die SW-Häuser Mesonic und ISC. Verträge dürften allerdings noch nicht abgeschlossen sein. Die Zusammenarbeit mit "speziellen Programmierern" für bestimmte Branchen, wie zum Beispiel Zahnärzte, soll das SW-Angebot abrunden.

Fast zu schön um wahr zu sein, ist die Nachricht von der Absicht, im Raum Wiener Neustadt einen Erzeugungsbetrieb zu errichten. In der Vergangenheit kündigte eine Reihe von EDV-Herstellern etwas derartiges an. Darunter bereits vor einigen Jahren Nixdorf und heuer im Frühling Sirius. Allerdings wurde es um alle diese Pläne wieder sehr still, so daß abzuwarten bleibt, wieweit Konings-Compudata nicht nur einfach "Kauft-österreichisch "-Stimmung machen will.

Informationen: J.A.K. Konings Int. GmbH, Schwarzenbergpl. 10, 1041 Wien, Tel. 65 l 9 00.