Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.1998 - 

Kommentar

Hommage an einen Oldie

Happy Birthday Ethernet! Vielen mag es unsinnig erscheinen, einer Technologie zum Geburtstag zu gratulieren. Doch das Ethernet hat eine einmalige Position erobert. Ähnlich dem VW-Käfer eilt dem Netzdauerläufer der Nimbus des unverwüstlichen, robusten Gefährts zum Transport voraus.

Wie sein automobiles Pendant überstand auch das Geburtstagskind unbeschadet die Wirren des technischen Fortschritts. Während die Konkurrenz mit Neuerungen wie ATM, FDDI, VG Anylan zu neuen Fahrdimensionen - pardon Transferraten - aufbrach, kämpfte Ethernet mit seinen angeborenen Leiden wie dem Kollisionsverfahren (CSMA/ CD). Versuche, dem alternden Jüngling mit Verfahren wie Fast Ethernet oder Switched Ethernet neue Potenz einzuhauchen, erinnern ebenfalls an die Käfer-Analogie: Ein Porsche-Motor im Heck macht noch lange keinen Rennwagen. Probleme, die Ethernet-Freunde aber wenig anficht. Sie führen als großen Vorteil den einfachen Aufbau ihres Lieblings an. Während die modernen Boliden nur noch mit komplizierten Diagnosesystemen zu überprüfen seien, reichten für die Wartung des Oldies einfache Tools.

Ähnlich dem neuen VW Beetle versucht Ethernet mit der Gigabit-Variante ein Comeback der Ursprungsidee auf dem technischen Niveau des ausklingenden 20. Jahrhunderts zu initiieren. Wie das vierrädrige Pendant, das mit seinem Vorgänger nur noch die Blumenvase im Cockpit gemein hat, hat der neue Standard wenig Gemeinsamkeiten mit seinem Urvater.hi