Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Low-End Unix-Rechner für kleinere Betriebe:

Honeywell-Bull ersetzt Serie XPS-100

27.05.1988

MINNEAPOLIS (IDG) - Die Honeywell Bull Inc. ersetzt die Unix-Rechner der Modellreihe XPS-100, die seit zwei Jahren auf dem Markt sind, durch eine neue Serie. Es handelt sich um drei Modelle mit den Bezeichnungen X-15 (bis zu 32 Usern), X-22 und X-42 (jeweils bis zu 96 User). Alle nutzen den Motorola-Prozessor 68020 und laufen unter Unix-System V, Release 3.

Wie bei der XPS-100-Serie sind Kleinbetriebe und mittelgroße Rechenabteilungen die Zielgruppe der neuen Modelle. Die Systeme werden sowohl direkt als auch über OEMs an die Endkunden verkauft. Das Einsteigermodell X-15 kann durch Erweiterungskarten bis zum Leistungsvermögen der X-42 mit zwei Prozessoren ausgebaut werden.

Zusätzlich kündigte Honeywell-Bull ein Softwarepaket an, mit dessen Hilfe Applikationen für die XPS-100-Serie auf den neuen Rechnern lauffähig gemacht werden können. Modell X-15- wird in den nächsten Wochen ausgeliefert. In einer Vierplatz-Version mit 2 Megabytes RAM und einer 72 Megabyte Festplatte wird es rund 12 000 Dollar kosten. Der Preis für das Modell X-22 soll in einer 16-Platz-Version mit 4 Megabyte RAM und 157 Megabyte-Platte etwa 20 500 Dollar betragen. Modell X-42 wird in einer 32-Platz-Ausführung mit 8 Megabyte und 157 Megabyte-Platte etwa 42 000 Dollar kosten.