Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.10.1978 - 

System 6 um Einstiegsmodell erweitert:

Honeywell Bull spitzt auf Konkurrenz-Markt

06.10.1978

PARIS - Mit viel Rallye-Schwarz präsentierte Cll Honeywell Bull auf dem diesjährigen SICOB sein Einstiegsmodell ins Minisystem 6: Das Modell 23 (mit 64 KB) ist als arbeitsfähige Konfiguration mit Diskette, DispIay und Drucker bereits für 50 000 Mark zu haben.

Vollkompatibel fügt sich das Modell 23 am unteren Ende der System-6-Reihe ein und erreicht 60 Prozent des nächst höheren Modells 33. Die maximale Hauptspeicherkapazität beträgt 128 KB, und zusätzlich können bis zu neun Kanäle für Peripherie und DÜ-Leitungen aufgenommen werden.

Dem ganzen System 6 kommt die neue doppelseitige Diskette mit 512 KB Speicherkapazität zustatten, durch die die durchschnittliche Zugriffszeit auf 90 Millisekunden fast gedrittelt wird.

Für das obere Ende des Systems 6, das Modell 53, beschleunigt ein Cobol-Prozessor CIP (Commercial Instruction Processor) das Abarbeiten von Cobol-Befehlen um den Faktor sieben, überdies werde, so Büttgen, "mindestens 30 Prozent Hauptspeicher-Kapazität gespart".

Verbessert hat HB auch das Angebot auf der Betriebssystemseite für die Systemreihe 6: Das neue Betriebssystem GCOS 6 MOD 200 (das als Multitasking-System nur 24 bis 32 KByte Speicher benötigt) ist bereits für das System 6/23 tauglich und ermöglicht den Einsatz des Rechners als intelligentes Netzwerk-Element. Aufgestockt wurde die Leistung des bestehenden GCOS 6 MOD 400 Betriebssystems:

- Mit Hilfe einer 2780/3780-Workstation können die System-6-Modelle - vom Modell 33 aufwärts - für die Datenübertragung mit jedem Host Prozessor verwendet werden, an den auch die IBM-Stapelverarbeitungsterminals 2780 oder 3780 anschließbar sind.

- Weiter stehen für die System-6-Modelle 33, 43 und 53 spezielle "HASP Multileaving"-Funktionen zur Verfügung, die sie den IBM-Systemen 360 und 370 gegenüber partiell kompatibel machen, und zwar in der (simulierten) Funktion des Job-Ferneingabe-Terminals IBM 20 Modell 5.

- Neu im MOD 400 der Systemfamilie 6 ist auch das sogenannte "Basic Transaction" - ein Fernverarbeitungsmonitor zur Überwachung von Netzwerk- und Transaktionsverarbeitungs-Funktionen.