Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.1976

Honeywell erweitert Serie 66 um drei Timesharing-Modelle

WALTHAM/MASSACHUSETTS - Für Service-Rechenzentren, Universitäten, Behörden und Forschungsinstitute sind drei neue Timesharing-Rechner bestimmt, die Honeywell kürzlich in den USA ankündigte. Gleichzeitig stellte der Hersteller unter der Bezeichnung 66/05 ein neues Einstiegsmodell für das System 66 vor.

Die Modelle 66/07, 66/17 und 66/27 - so heißen die "Solisten des TS-Trios" - bilden eine geschlossene Subfamilie innerhalb der Serie 60, zu deren anderen Mitgliedern sie nicht kompatibel sind. Die Neuankündigungen sind gekennzeichnet durch eine modifizierte Logik, ein verbessertes GCOS-Betriebssystem sowie standardmäßig vorhandene Front-End-Prozessoren (FEP), so daß nach Honeywell-Angaben der Systemdurchsatz gegenüber den vergleichbaren batch-orientierten Modellen des Systems 66 verdoppelt werden konnte. Das kleinste Modell 66/07 mit 96 KW und einem Datanet 6624-FEP unterstützt bis zu 24 asynchrone Datenübertragungsleitungen, die 66/17 (128 KW und Datanet 6624) 48 Leitungen, das Top-Modell 66/27 mit ebenfalls 128 KW - jedoch einem Front-End 6632 - kann schließlich 64 und mehr "communications lines" bedienen. de