Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.05.1982 - 

"Italiener" verdienen sich erste Lorbeeren im Druckermarkt:

Honeywell Italia weltweit OEM-ambitioniert

MAILAND (pi) - Neben Olivetti und IBM gibt es in Italien kaum ein Unternehmen, das sich über die Grenzen hinaus so stark ambitioniert wie die Honeywell Information Systems Italia (HISI). In den Werken von Caluso wird nicht nur das europaweit vertriebene System DPS 4 gefertigt: seit 1978 bewegt sich der HISI-Vertrieb auch ebenso erfolgreich im OEM-Drukkermarkt.

Honeywell hat in Italien bereits eine fast dreißigjährige Tradition. Das Unternehmen begann in den fünfziger Jahren als "Divisione Elektronica Olivetti" und machte seinerzeit die ersten Forschungen in der Computerindustrie zusammen mit der Universität Pisa. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit war der erste italienische Rechner "Elea",der1960 für den Vertrieb freigegeben wurde. Fünf Jahre später wurde das Unternehmen zunächst von General Electric und 1970 von Honeywell Inc. (Minneapolis/Minnesota) übernommen. Noch heute ist Honeywell Italia eine hundertprozentige Tochter der amerikanischen Incorporated.

In seiner derzeitigen Konstellation verfügt HISI über rund 4300 Mitarbeiter, von denen etwa 15 Prozent in der Entwicklung tätig sind. Eigenen Angaben zufolge konnte der Umsatz im Jahre 1981 um 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 341 Milliarden Lire (614 Millionen Mark) gesteitert werden.

Auf den Weltmärkten agiert Honeywell Italia über vier Kanäle:

- Über Schwestergesellschaften, die die in Pregnana entwickelten und in Caluso gefertigten Produkte weltweit anbieten.

- Direkt durch eigene in den wichtigsten Ländern stationierte Mitarbeiter. Diese Vertriebsart gilt insbesondere für den Bereich Matrix-drukker.

- Direkt - von Italien aus - oder über Distributoren in den Ländern, in denen HISI für den Vertrieb der gesamten Honeywell Produktpalette verantwortlich ist (zum Beispiel Jugoslawien, Türkei, Israel, Iran).

- Durch Vergabe von Lizenzen.

Im italienischen Markt vertreibt HISI außer den selbstgefertigten Systemen auch die gesamte Produktpalette von Honeywell.