Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.06.2001 - 

USA schließen einen Echelon-Standort

Horchposten in Bayern macht dicht

MÜNCHEN (CW) - Eine der größten Echelon-Abhörstationen soll abgeschaltet werden. Die Anlage in Bad Aibling ist seit 30 Jahren in Betrieb.

Bis zum September 2002 wollen die USA ihren Horchposten im oberbayerischen Bad Aibling schließen. Der Standort gilt als Teil des weltweiten Abhörsystems "Echelon", mit dem die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland die Kommunikation über Telefon, Handy, Fax und E-Mail erfassen und auswerten.

Den Vereinigten Staaten war wiederholt vorgeworfen worden, von Bad Aibling aus deutsche Wirtschaftsunternehmen auszuspionieren, was jedoch nie bewiesen werden konnte. Auch sind sich Experten über die Effizienz der Spitzeltechnik uneins. Die technische Möglichkeit der lückenlosen Überwachung und Auswertung wird von manchen Insidern in Frage gestellt.

Erst vor kurzem wies ein Ausschuss des Europäischen Parlaments die Existenz dieser globalen Lauscheinrichtung zweifelsfrei nach. Der Vorwurf der Industriespionage konnte von der Kommision nicht entkräftet, aber auch nicht bewiesen werden.

In einer Stellungnahme bedauert die Stadt Bad Aibling die Schließung. Der Region fehle durch das Aus für die US-Station Wirtschaftskraft in Höhe von 30 Millionen Mark pro Jahr, heißt es in der Erklärung.