Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.05.1994

Horst-Dieter Radke Object Vision 2.0 fuer Windows

Vogel Verlag, Wuerzburg 1993, 136 Seiten, 49 Mark

Der Formulargenerator "Object Vision" von Borland waere an sich nichts Besonderes, wenn sich aus dem simplen Aufbau des Programmkonzepts nicht sehr viele weiterfuehrende Anwendungen ergeben wuerden. Dazu gehoeren vor allem auch die Verbindungsmoeglichkeiten zu diversen Datenbanken.

Das Buch von Horst-Dieter Radke wendet sich an unerfahrene Object- Vision-Benutzer, die sich aber mit Windows auskennen. Sie erfahren, welches Konzept hinter dem Programm steht, welche Einsatzmoeglichkeiten sich ergeben und wie man Formulare erzeugt, die der jeweiligen Aufgabe gerecht werden. Nach dieser Einfuehrung erklaert der Autor den Unterschied zwischen sogenannten "Baeumen" und "Objekten", die das eigentliche Herzstueck der Software ausmachen. Fuer fortgeschrittene Benutzer zeigt ein Kapitel, wie man Grafiken in Formulare einfuegt, die mageren Gestaltungsmoeglichkeiten des Programms nutzt und die Menuestruktur an die eigenen Beduerfnisse anpasst.

Die wohl am ehesten typischen Anwendungsfaelle fuer Object Vision 2 nimmt der Verfasser vorweg und beschreibt schrittweise, wie man eine Tankabrechnung vornehmen, aus Formularen heraus faxen, Menuesysteme entwerfen, Dateien als Stapel verarbeiten und innerhalb der Formulare kalkulieren kann. Abgerundet wird das Buch durch einen Anhang mit den wichtigsten Tastenkombinationen und einem kleinen Glossar.