Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.10.1977

HP 9845A nach dem Konzept der "Verteilten Intelligenz" konstruiert:Tischrechner schließt Lücke zum Minicomputer

DÜSSELDORF (sf) - Das Preis-/Leistungsverhältnis des kürzlich vorgestellten Basic-Tischcomputersystems HP 9845 von Hewlett Packard (siehe auch CW Nr. 41 vom 7. 10. 77, Seite 1) dürfte die Konkurrenz in Zugzwang bringen: Eine 9845-Konfiguration mit 64 KB-Arbeitsspeicher, integriertem Thermodrucker (480 Zeilen/Minute bei 80 Zeichen/Zeile) und 1920-Zeichen-Bildschirm, ferner mit zwei Bandkassetten (je 217 KB), mit grafischem Subsystem sowie einem Grafik/Plotter-ROM kostet insgesamt nur 63 930 Mark.

Mit dem ausschließlich für technisch/ wissenschaftliche Anwendungen konzipierten neuen Rechner möchte HP die Leistungslücke zwischen den Minicomputersystemen HP 21 MX beziehungsweise HP 3000 und den bisher verfügbaren HP-Tischrechnern schließen. Das Hardware-Konzept des HP 9845 beruht auf dem Prinzip der "Verteilten Intelligenz": Drucker, Bandkassetteneinheit und Grafiksubsystem sind jeweils mit separaten Mikroprozessoren ausgerüstet, so daß eine überlappende Arbeitsweise möglich ist - was wiederum lästige Wartezeiten verkürzt.

Neben den beiden Bandkassetten stehen Floppy Disk (480 KB), 15 MB-Wechselplattenspeicher, 50MB-Plattenstapel und 800/1600 bpi-Magnetbandeinheiten als weitere Massenspeicher zur Verfügung. Alle diese Massenspeicher besitzen eine einheitliche Befehlsstruktur.

An Standard-Software gibt es bereits Programme für wissenschaftliche Berechnungen, zur Datenanalyse, ferner zur Meßwerterfassung und Meßgerätesteuerung und schließlich für die Verwaltung und für einfache grafische Darstellungen auf dem Bildschirm.

Weitere 9845-Features sind Direct Memory Access (DMA) mit bis zu 400 K Worte/Sekunde, eine Real Time Clock sowie der HP-Interface Bus (er entspricht dem IEC-Bus).

Die HP 9845-Standardausführung mit 16 KB-Arbeitsspeicher, Bildschirm und einem Kassettenlaufwerk kostet rund 35 000 Mark.