Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1997

HP baut Unix-Server für das Low-end

BÖBLINGEN (pi) - Hewlett-Packard hat sein Angebot um zwei Einstiegs-Server der Unix-Rechnerfamilie "HP 9000, D-Klasse" erweitert. Die Systeme sollen gegenüber den Vorgängermodellen ein günstigeres Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen. Gleichzeitig sinken die Preise für die bisherigen Low-end-Produkte.

Die Server "HP 9000", Modell "D330" und "D320" sowie "D230" und "D220", arbeiten mit RISC-Prozessoren des Typs "PA-7300LC". Die CPUs sind mit 160 oder 132 Megahertz getaktet. Das günstigste System D220 ist mit 128 KB Primär-Cache und wahlweise 1 MB Sekundär-Cache ausgerüstet.

Die leistungsstärkste Variante D330 soll eine Internet-Performance von 500 Specweb96 erreichen. Alle Server bieten Platz für 20 GB Hot-swap-fähigen Plattenspeicher, der sich durch externe Module bis auf maximal 5 TB ausbauen läßt.

Je nach Modell stehen acht oder fünf Erweiterungssteckplätze zur Verfügung. Anwender können die Rechner außerdem mit dem 64-Bit-Prozessor "PA-8000" aufrüsten.