Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.2002 - 

Mit Linux als Betriebssystem

HP clustert mit Itanium-Chips

06.12.2002
MÜNCHEN (CW) - HP arbeitet in den USA an einer Cluster-Konfiguration, die aus Intels Itanium-2-Prozessoren und dem Open-Source-Betriebssystem Linux aufgebaut werden soll.

Hewlett-Packard ging mit dem Pittsburgh Supercomputing Center (PSC) eine Allianz ein, um das Projekt "Tera-Grid" der National Science Foundation voranzutreiben. HP liefert dazu das Cluster, das sich aus Itanium-2-Chips zusammensetzt. Bislang setzten die PSC-Wissenschaftler den Supercomputer "LeMieux" ein, der aus gekoppelten Alpha-Servern besteht und unter dem ehemaligen DEC/Compaq-Betriebssystem Tru64 läuft. LeMieux, der eine Rechenleistung von sechs Teraflops erreicht, soll später an das neue Itanium-Cluster angeschlossen werden. Tera-Grid soll zum leistungsstärksten zivil genutzten Computing-Verbund der USA ausgebaut werden. Bis 2004 wollen die Wissenschaftler Schlüsselanwendungen auf Linux für Itanium portiert haben. (kk)