Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.2016 - 

Günstiger Multifunktionsdrucker

HP Deskjet 3630 im Test

Ines Walke-Chomjakov
Weiß und Blau: Beim Multifunktionsdrucker Deskjet 3630 will HP im Design punkten. Was sonst noch auffällt, zeigt der Test.
Einstiegs-Multifunktionsdrucker zum günstigen Preis, aber mit hohen Seitenkosten.
Einstiegs-Multifunktionsdrucker zum günstigen Preis, aber mit hohen Seitenkosten.
Foto: HP

HP bietet den Deskjet 3630 in einem weißen Gehäuse mit blauer Papierablage an. Variationen wie etwa den Deskjet 3633 oder Deskjet 3634 gibt es komplett in Weiß oder mit einem blau abgesetzten Bedienfeld und Scanbett. Im Gehäuse steckt dieselbe Technik. Alle Spielarten der Deskjet-3630-Serie sind für den Einstiegsbereich gedacht, wenn nur mäßig gedruckt, gescannt und kopiert wird und kein Interesse an einem Fax besteht. Außerdem nehmen alle Modelle am Tintenlieferprogramm HP Instant Ink teil, das die Druck- und Kopierkosten senken soll.

TEST-FAZIT: HP Deskjet 3630

TESTERGEBNIS (NOTEN)

HP Deskjet 3630

Qualität (40%)

2,15

Geschwindigkeit (20%)

4,60

Handhabung (15%)

2,92

Ausstattung (15%)

4,71

Service (10%)

3,30

Auf-/Abwertung

-0,25 (HP ePrint, Apple Airprint, Wi-Fi Direct, App, Mopria)

Testnote

befriedigend (3,00)

Preisurteil

sehr preiswert

HP erfüllt beim Deskjet 3630 genau, was Sie für den Gerätepreis erwarten dürfen. Der Multifunktionsdrucker arbeitet zwar in einem gemächlichen Arbeitstempo, erweist sich jedoch als verlässlicher Partner. Für hohen Durchsatz eignet sich der Multifunktionsdrucker weder im Drucken noch im Scannen und Kopieren. Selbst wenn Ihnen das Tempo egal ist, sind dafür die Seitenpreise zu hoch. Das Terrain des HP Deskjet 3630 ist der gelegentliche Einsatz zu Hause.

Pro

+ echter Ausschalter

+ WLAN, Wi-Fi Direct

Contra

- hohe Seitenpreise

- Scandeckel nicht anhebbar

Verbrauch - hohe Seitenpreise

Das Herzstück des HP Deskjet 3630 ist die Druckeinheit, die mit Kombikartuschen der Serie 302 arbeitet. Hier bilden Patrone und Druckkopf eine Einheit. Mit jedem Kartuschenwechsel erhalten Sie nicht nur neue Tinte, sondern auch einen neuen Druckkopf. Das kommt der Druckqualität zugute, geht aber zu Lasten des Verbrauchs. Der Grund: Meldet die Dreifarbpatrone, dass eine Farbe leer gedruckt ist, muss das nicht automatisch auf die anderen beiden Farben zutreffen. Im Zweifel sind Sie gezwungen, Tinte wegzuwerfen, damit das Gerät ordentlich weiterarbeitet.

Im Falle des HP Deskjet 3630 gibt es neben den Standard-Kartuschen auch XL-Varianten mit höherer Reichweite. Doch selbst damit errechnen wir insbesondere für die Schwarzweiß-Seite mit 5,4 Cent einen hohen Seitenpreis. Die Farbseite kommt auf 7,8 Cent - auch da gibt es günstigere Alternativen. Dafür ist der Stromverbrauch des HP Deskjet 3630 gering. So messen wir im Ruhemodus 0,9 Watt, egal, ob das Gerät per USB oder WLAN angesteuert wird. Dazu gibt es einen echten Ausschalter - das ist nicht selbstverständlich bei Multifunktionsdruckern dieser Preisklasse.

VERBRAUCH

HP Deskjet 3630

Stromverbrauch: Aus / Ruhemodus / Betrieb

0,0 / 0,9 / 10,0 Watt

Seitenkosten: Schwarzweiß / Farbe

5,4 / 7,8 Cent pro Seite

Qualität - hoher Tintenauftrag

Bei den Ausdrucken aus dem HP Deskjet 3630 fällt auf, dass die Farbdeckung hoch ausfällt, auch wenn im Normalmodus gedruckt wird. Das geht zu Lasten des Tintenverbrauchs. Die Buchstabenschärfe stimmt, die Farbgebung ist harmonisch, die Farben selbst fallen warm, wenn auch etwas dunkel aus. Unsere Testkopien entsprechen im Format genau den Vorlagen - das ist gut. Allerdings lässt sich der Scandeckel nicht anheben, was bei Kopien aus Büchern oder Heften zu Problemen führen kann, da die Vorlage nicht plan auf der Glasscheibe liegt. Die Scans haben eine ausgesprochen gute Schärfe für die Geräteklasse. Bis auf einen etwas starken Rotbereich fallen die Farben der Testscans natürlich aus.

Als Variante gibt es das Modell mit blauem Scanbett und Bedienpanel als Deskjet 3633.
Als Variante gibt es das Modell mit blauem Scanbett und Bedienpanel als Deskjet 3633.
Foto: HP

Ausstattung - auf das Nötigste beschränkt

Der Multifunktionsdrucker HP Deskjet 3630 ist auf den Einstiegsbereich zugeschnitten. Als Anschlüsse bringt er USB und WLAN mit. Dazu gibt es Wi-Fi Direct für das direkte Verbinden mit dem Gerät ohne Umweg über einen Router. An Mobildruckstandards beherrscht der Kombidrucker Mopria (Android), Apple Airprint (iOS) und das herstellereigene HP ePrint. Das Bedrucken von Vorder- und Rückseite eines Blattes (Duplex) kann das Gerät nur manuell. Auch die Kapazität der einzigen Papierzuführung ist mit 60 Blatt etwas knapp bemessen. Immerhin zieht der Deskjet 3630 das Papier von hinten ein und verarbeitet damit auch dickere Medien. Das Datenblatt gibt 300 Gramm pro Quadratmeter als Maximalstärke aus. Mit gerade einmal 25 Blatt ist die Papierablage mager bemessen. Das Bedienmenü bietet ein Schrift-Display, das die Kopienanzahl anzeigt. Maximal sind fünf Kopien möglich - das ist vergleichsweise wenig. Daneben gibt es nur mit Symbolen gekennzeichnete Tasten - darunter auch getrennte Tasten für Schwarzweiß- und Farbkopien.

AUSSTATTUNG

HP Deskjet 3630 (Note: 4,71)

Anschlüsse

USB 2.0, Wi-Fi 802.11n

Extras

Flachbettscanner, Schriftanzeige, Randlosdruck

Software

HP Photo Creations, HP Update, HP Hilfe

Treiber

Windows 7, 8, 10, Mac-OS

Faxen ohne PC möglich

nein

Geschwindigkeit - keine Eile, aber verlässlich

Der HP Deskjet 3630 lässt sich bei jeder Aufgabe Zeit. Er bleibt zwar im Drucken von zehn Textseiten mit 55 Sekunden knapp unter einer Minute, benötigt jedoch für dieselbe Anzahl farbiger PDF-Seiten mit 4:48 Minuten vergleichsweise lange. Wie üblich bei HP dauert eine Scanvorschau fast solange wie der endgültige Farbscan. Das ist jedoch eher eine Frage der Soft-, denn der Hardware. Immerhin arbeitet das Gerät in jeder Disziplin verlässlich.

GESCHWINDIGKEIT

HP Deskjet 3630 (Note: 4,60)

Drucken (s/w): 1 Seite Text, Qualitätsmodus / 10 Seiten Text, Normalmodus / Grafik, Normalmodus / Grafik, Qualitätsmodus

0:17 / 0:55 / 0:26 / 0:46 Minuten

Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF / A4-Foto, Normalmodus / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm)

4:48 / 0:54 / 4:21 / 2:06 Minuten

Scannen: Farbe, Text, Vorschau, Graustufen

0:23 / 0:11 / 0:22 / 0:11 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten, 1 Seite

1:13 / 0:20 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:34 Minuten

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!

Inhalt dieses Artikels