Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Net-PC wird weiterhin unterstützt


18.04.1997 - 

HP erweitert PC-Linie um zwei Netstation-Modelle

HPs neue Rechner können - ähnlich wie die "Netstations" von Big Blue - auf Anwendungen zugreifen, die auf Mainframes, Unix- und NT-Servern laufen. Anwendungen aus der Wintel-Welt werden dabei mittels der von Insignia Solutions stammenden Software "Ntrigue" auf den Bildschirm geholt. Dabei kommt das X-Protokoll zum Einsatz.

Der weniger als DIN A4 große "Entria II" arbeitet mit einem 120 Megahertz schnellen Pentium-Prozessor. Mit 133 Megahertz schneller getaktet ist die CPU beim "Envizex II", der noch 1997 auch 100Base-T-Ethernet unterstützen soll (bisher nur 100VG-Anylan).

Netscapes Spin-off Navio will bis zum Sommer den Web-Browser "Navio Navigator" auf die HP-Netstations portieren. Die Rechner können auf Java- und Javascript-Anwendungen zugreifen. Zum Softwarelieferumfang der Rechner gehören weitere lokale Client-Applikationen, etwa Window-Manager, Terminal-Emulationen und das Common Desktop Environment (CDE) 2.0, mit dem der Zugriff auf die meisten Unix-Umgebungen möglich ist.