Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.2005

HP kämpft mit SAP-Einführung

Der Bereich Global Supply Operations (GSO) von Hewlett-Packard hat Probleme mit seiner SAP-Umstellung. Das 2002 gestartete Projekt "iGSO" werde sich verzögern, teilte Peter Ginouves, Finanzdirektor der GSO-Sparte mit. Statt im laufenden Jahr rechne er erst für 2007 mit dem Abschluss des rund 110 Millionen Dollar teuren Vorhabens.

Von dem geplanten Return on Investment (RoI) in Höhe von 35 Prozent könne keine Rede mehr sein. Zwar will Ginouves das Budget nicht überziehen. Zählbare Vorteile seien aller- dings nicht zu erwarten. Er rechne im besten Fall mit einem Breakeven.

Schuld an den Problemen sei Ginouves zufolge die mangelnde Prozessorientierung. Das Team habe angesichts der knapp bemessenen Zeitvorgaben überhastet SAP-Module implementiert, ohne dabei auf die zugrunde liegenden Geschäftsprozesse zu achten. Bereits 2004 machte die damals noch amtierende Konzernchefin Carleton Fiorina Fehler bei einem SAP-Projekt für schlechte Quartalszahlen verantwortlich. (ba)