Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

IBM PC arbeitet als Workstation:

HP-Kraftakt bei Mikrosoftware

15.03.1985

NEW YORK (cw) - Verdoppelt hat die Hewlett-Packard Co. die Anzahl ihrer Softwarepakete für die HP Mikrocomputerserie. 282 zusätzliche Produkte stellte das Unternehmen jetzt vor.

Dazu gehören die Graphics-Gallery-Programme sowie die Softwarefamilie "Executive", die gemeinsam auf dem HP-Touchscreen einsetzbar sind und Herstellerangaben zufolge Text und Grafiken mischen können.

Weiterhin kündigte HP vier Softwareprogramme für den IBM PC an. Diese böten dem Anwender die Möglichkeit, von HP- und IBM-Kleinrechnern auf gemeinsame Dateien über das Electronic-Mail-Netz von HP zuzugreifen.

Die Graphics-Gallery-Programme werden diesen Monat ausgeliefert und sind laut Hersteller speziell für die Text- und Grafikausgabe auf HP-Plottern und -Druckern konzipiert. User können sich zwischen dem Touchscreen oder der neuen HP-Maus entscheiden. Die Maus kostet 210 Dollar und soll bereits in diesem Monat verfügbar sein.

Zwei weitere Mitglieder der neuen HP-Familie Executive werden diesen Monat erstmals ausgeliefert.