Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.1989 - 

Unix- und PS2-Anbieter sollen den Standard unterstützen:

HP kündigt E-Mall für Unix-Systeme an

PALO ALTO/MÜNCHEN (IDG/ CW) - Hewlett-Packard will es als Standard durchsetzen, aber potentielle OEMs müssen noch überzeugt werden: Das Unix- und OS/2-fähige E-Mail-Paket.. "Openmall" soll die Normen X.400 und X.500 unterstützen; jetzt hat HP die Markteinführung angekündigt.

Openmail wird, so HP, unter der hauseigenen Unix-Variante HP-UX laufen, von der auch gleich ein neues Release vorgestellt wurde, aber ebenso unterstütze OS/2 die neue E-Mail-Software. Die PC-Mail-Software Advanced Mail wurde von HP für die Kommunikation mit Openmail aufgerüstet, so daß jetzt Mailing zwischen PCs, HP-3000-Minis und HP-9000-Mainframes möglich ist. Die neue Software soll den MPE-Deskmanager ersetzen, mit dem HP-User bisher -nur auf den proprietären Minis kommunizieren konnten.

Funktionalitäten jenseits von X.400 und der noch nicht voll definierten X.500-Norm werden von Experten als Schlüssel zum Erfolg von Openmail angesehen; Bruce Richardson, Vice-President der Beratungsfirma Advanced Manufacturing Research Inc., Massachusetts, nennt hier das New-Wave-Feature, das im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten mit einer einheitlichen User-Schnittstelle für verschiedene Workstations aufwarte. Openmail umfaßt außerdem eine zentrale Administration zur Netzdiagnose.

Einen direkten Konkurrenten muß HP mit Digital Equipment erwarten; DEC-Marketing-Manager Ronald Slayton rechnet noch mit 60 Tagen Wartezeit, bis zur Ankündigung eines X.400-Mailing-Paketes. Data General kündigte zwar an, Openmail nicht zu unterstützen, will aber eine Lizenz für New Wave zeichnen; nach Informationen von IDG News Service könnte das bedeuten, daß DG einer der ersten OEM-Hersteller von Openmail werden könnte.

Ein Sprecher der deutschen HP-Tochter teilte mit, die Marktankündigung von Openmail, HP-UX sowie neuen RISC-basierten Rechnern der Serien 3000 und 9000 sei für Mitte September zu erwarten.