Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.03.1997 - 

Vectra-Serie mit vorinstallierter Software

HP schneidert PC-Serie für Kleinunternehmer

Das Grundmodell "Vectra 520 5/133" arbeitet mit einem 133-Megahertz-Pentium-Prozessor und soll etwa 2000 Mark kosten. Der Rechner ist mit 16 MB Hauptspeicher und einer 1,2-GB-Festplatte ausgestattet. CD-ROM-Laufwerk, Backup-Drive oder integriertes Modem fehlen, können aber optional erworben werden.

Daneben bietet der Hersteller den Minitower "Vectra 525MCx" mit 200-Megahertz-Pentium-MMX-CPU an. Für rund 4900 Mark erhalten Kunden dazu eine 3,8-GB-Harddisk, 32 MB RAM, 256 KB Cache und ein CD-Laufwerk mit sechzehnfacher Standardgeschwindigkeit. Zur Ausstattung gehören außerdem eine "Matrox-Millenium"-Grafikkarte mit 2 MB VRAM und ein Voice-Modem.

HP liefert die PCs mit vorinstallierter Software aus. Neben Windows 95 gehören dazu der "Internet Explorer 3.0" und "Net Meeting" von Microsoft. In den meisten Konfigurationen ist auch "Word 97" und "Publisher 97" installiert. Die Vectra-500-Rechner sind ferner mit dem Programmpaket "HP Support Center" ausgerüstet, das unter anderem die Diagnosesoftware "PC Doktor" und McAfees Virenschutzprogramm "Viruscan" enthält.