Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.2001 - 

Federated Storage Area Management

HP setzt auf dezentrale Systeme

BÖBLINGEN (CW) - Mit einer neuen Architektur will HP das Speicher-Management effizienter gestalten. Dabei soll das "HP Federated Storage Area Management" (FSAM) die Abhängigkeit von dedizierten Speichersystemen verringern und so den Unternehmen eine größere Flexibilität offerieren.

Glaubt man HP, so sind dedizierte Speichersysteme, bei denen jedem Server eine eigene Speicherresource wie Bandlaufwerk, Optical Diks etc. zugeordnet sind, nicht mehr zeitgemäß. Denn, so die Argumentation der Böblinger Deutschland-Zentrale, bei diesen Systemen müsse Speicherbedarf für jeden einzelnen Rechner vorhergesagt werden. Eine Prognose, die im dynamischen Internet-Zeitalter schwer falle. Zudem erschwere eine derartige Speicherstruktur das Management der Systeme.

Probleme, die HP mit dem jetzt vorgestellten Federated Storage Area Management (FSAM) lösen will, indem Speichersysteme und -lösungen zusammengefasst und zentral gemanagt werden. Hierzu verwendet FSAM zentrale Speicherprodukte, die vom großen Disk-Array bis zum Bandlaufwerk reichen. Zu den ersten FSAM-Lösungen zählen die "HP Network Storage Appliance", das "HP Surestore Virtual Array 7100" und eine Softwarefamilie für das Management der Virtual Arrays sowie der "HP Openview Storage Area Manager" (SAM).

Die Network Storage Appliance ist ein Speichersystem unter Windows NT 4.0. Es umfasst Hardware, Backup-Software und Speicher-Management-Software. SAM ist dagegen für das Management von Speichersystemen in Windows-Umgebungen konzipiert. Die Plattform beinhaltet Softwareprodukte wie den "HP Openview Storage Node Manager", oder etwa den "HP Openview Storage Allocater".