Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.10.1997

HP und Compaq kooperieren

SAN MATEO (IDG) - Hewlett-Packard hat mit Compaq ein Abkommen geschlossen, demzufolge die Unternehmen bei der Entwicklung von Fibre-Channel-basierten Lösungen zusammenarbeiten wollen. Fibre Channel ist eine High-speed-Verbindungstechnik, die als Alternative zu SCSI gilt.

Erklärtes Ziel der Zusammenarbeit ist es, die HP-Architektur "Tachyon" als Standard für Fibre-Channel-Produkte am Markt durchzusetzen. Compaq plant bereits, die Technik in Controllern für die nächste Generation seiner Speichersysteme einzusetzen. Teil der Vereinbarung ist andererseits auch, daß HP das Compaq-Design für Host-Bus-Adapter (HBA) und eine Reihe von Treiberprogrammen für die Entwicklung eigener HBA-Produkte verwendet. Derartige Adapter stellen die Verbindung zwischen einem Rechner und dem Speichersubsystem her.

Hewlett-Packard setzt große Hoffnungen in den Markt für HBAs. Der Hersteller plant in diesem Zusammenhang ein Fibre-Channel-basiertes Board, das Computerhersteller ohne Anpassungsaufwand in den PCI-Slot der Rechner stecken können. Über Fibre-Channel-Verbindungen sollen sich Daten mit einer Rate von 100 MB/s übertragen lassen (SCSI: maximal 40 MB/s).